Montag, 7. August 2017

Happy Birthday - Gezwitscher

Hallo!

Ich freue mich, dass du heute hier bist!

Bei dieser Karte trifft niedlich auf "non-cute":

 Der Hintergund ist mit Ink-Pad "nachtblau" und "creme"
über die IndigoBlu-Schablone "Stars Star Flash" getupft
Die Lampe, aus dem IndigoBlu-Stempelset "Industrial Lamps-Large", und die Vögel aus dem Lawn fan-Stempelset "seasons's tweetings" sind mit Ink-Pad "schwarz" gestempelt und mit einem gelben Marker coloriert worden.
Zum Abschluss ist unten noch mit der Poppystamp Die "Happy Birthday Channel" gestanzt worden.

Die Karte habe ich dann noch auf eine Faltkarte DIN A5 mit Abstandhaltern geklebt.


Lieber Gruß,
Anne

Sonntag, 6. August 2017

Tierische Karten - making feces

Hallo!

2 Karten sind gestern noch fertig geworden:

 Ist die Giraffe nicht toll? 
Stempel: Carabelle Studio
Hintergrund und Schild ist mit "Ink-Pad" turquis und brombeere gewischt
coloriert wurde die Giraffe mit Alkohol-Stiften

Stempel: Katzelkraft, Annes Stempel Design, Ryher
Hintergrund  wurde mit "Ink-Pad" aqua gewischt
coloriert wurde mit Alkohol-Stiften

Ich wünsche dir einen schönen Sonntag!

Lieber Gruß,
Anne

Samstag, 5. August 2017

Tierische Karten - LIEBLINGSIDIOT

Hallo!

gestern bin ich nach einer gefühlten Ewigkeit wieder einmal dazu gekommen, ein paar Karten zu stempeln:









Die Motivstempel sind von "Katzelkraft ", 
die Spruchstempel von "Reyher" und "Annes Stempel Design"

Lieber Gruß,
Anne

Montag, 24. Juli 2017

kleine Versuche mit Distress Oxide #1.2

Hallo!

Ich freue mich, dass du Lust hast meine 2. Test-Ergebnisse mit den Distress Oxide anzuschauen:


Für diese beiden Karten habe ich nur 1 Stempelkissen und etwas Wasser genommen.

 Gestempelt und gewischt wurde auf weiße Karteikarte und schwarzem Cardstock.
Dazu habe ich den Stempel mit Distress Oxide eingefärbt und abgesempelt.
Da diese Farbe sehr saftig ist, habe ich den "dreckigen" Stempel mit einem Fein-Zerstäuber leicht mit Wasser besprüht und noch einmal abgestempelt.
 Schmetterling rechts oben: Distress Oxide 
Schmetterling links unten: Distress Oxide mit Wasser "aufgefrischt"

Ich finde der Effekt ist auf der weißen Karteikarte sehr gut zu sehen - Denn mit dieser Technik bekommt man farblich unterschiedliche Abdrücke. 
Auf dem Schwarzen Kardstock kann man ebenfalls einen Unterschied von hell und dunkel erkennen, aber hier sieht der mit Wasser aufgefrischte Stempelabdruck "verwischt" aus.

Hier noch ein Beispiel zum Vergleich mit einer anderen Farbe:

Die verwendeten Stempel sind von IndigoBlu

Lieber Gruß,
Anne


 

Samstag, 22. Juli 2017

kleine Versuche mit Distress Oxide #1.1

Hallo!
Ich freue mich, dass du nach meiner kleinen Pause Lust hast hier vorbei zu schauen!

Ich höre und lese immer: "Das sieht bei mir immer anders aus..." "Bei mir geht das mit der Farbe nicht"...
Oft liegt es am Papier. Hier habe ich 2 mal das gleiche auf 2 verschiedenen Papieren gemacht:

 links Karteikarte, rechts Fotokarte hochglanz
Das Motiv ist mit Archival schwarz gestempelt. Der Hintergund ist bei beiden Karten mit Distress Oxide (picked raspberry)  gewischt. 
Danach habe ich bei beiden Karten oben links Wasser aufgesprüht und habe mit einem Tuch darüber gewischt. Bei der Karteikarte ließ sich die Farbe wieder etwas abnehmen, bei der Fotokarte passierte so gut wie nichts. Nach dem Trocknen habe ich mit einem Pinsel gezielt Wassertropfen auf den Hintergrund gegeben nach kurzer einwirkzeit wurden diese dann mit einem Papiertuch wieder weggenommen.
Karteikarte
 Wie du sehen kannst, ist der Effekt auf der Karteikarte wesentlich größer - Aber auf der Fotokarte ist die Farbe kräftiger.
Fotokarte hochglanz

Auf der rechten Seite wurde dann ein Streifen mit Distress Oxide (seedless preserves) gewischt und ebenfalls gezielt Wassertropfen gesetzt.
Karteikarte
 Wie du sehen kannst, ist auf der Fotokarte fast keine Veränderung zu sehen.
Fotokarte hochglanz
Mein Eindruck:
Das Fotopapier ist so gut wie "wasserfest" und die Farben sind brillianter.
Die Karteikarte lässt einem viel Spielraum für Experimente und man kann mit einfachen Mitteln wie Wasser tolle Effekte erzielen.
Übrigens das geht nicht nur mit Distress Oxide!

Lieber Gruß, 
Anne

Sonntag, 16. Juli 2017

Habe ich alles eingepackt?

Hallo!

Ich freue mich, dass du mich heute hier besuchst!

Bei uns haben die Sommerferien begonnen und wie jedes Jahr stellt sich die Frage:

"Habe ich alles eingepackt?"


 Für dieses Bild sind 1 X-Cut-Stanze (Buchstaben flach), 1 IndigoBlu-Stempel (lost in thought), Stifte, Kleber, Klebe-Pads und Papier von www.faltkarten.com  (Cardstock: kraft braun und nachtblau) zum Einsatz gekommen. 
Die orange-farbenen Buchstaben sind aus Resten von Neon-Papier ausgestanzt.

Farben, Papier, Stempel, Stanzen

Der Bilderrahmen ist aus dem schwedischen Kaufhaus.

Ich wünsche dir eine schöne Ferienzeit!

Lieber Gruß,
Anne

Mittwoch, 12. Juli 2017

3 Geburtstags-Karten

Hallo!
Ich freue mich, dass du hier bist!

Kennst du das auch?
Alles ist chaotisch und Nerven aufreibend um dich herum und du brauchst etwas, was dir die Möglichkeit gibt, deine Gedanken zu ordnen?
Mir hilft da immer 3-D Karten basteln. 

Diese 3 Karten sind in den letzten Tagen enstanden:




verwendete Materialien von www.faltkarten.com: 

lieber Gruß,
Anne

Montag, 3. Juli 2017

Mein kreativer Monat Juni 2017 - Challenge Beitrag

Hallo!
Ich freue mich, dass du hier bist!

Heute möchte ich dir einen kleinen Rückblick auf den letzten Monat zeigen:

AnnasArt hat aufgerufen eine Collage der Werke aus dem Monat Juni zu erstellen und da mache ich doch gerne einmal mit.

Vielleicht hast du ja auch Lust mit zu machen?
Dann klicke auf den Button und du wirst zu ihrer Seite kommen.

http://www.annasart.de/2017/07/mein-kreativer-monat-juni-2017.html
 
 Lieber Gruß,
Anne

Sonntag, 25. Juni 2017

Tussi - Bag , Mini Album #4.3 Intérieur

Hallo!
Ich freue mich, dass du hier bist!

Heute zeige ich dir wie die Tussi Bag von innen aussieht - ohne viele Worte aber mit einer Menge Bilder:

Und los geht's:

Die Album-Seiten sind gebunden und wurden mit der rückseitigen Pappe in die rote Lasche eingehängt
(siehe letztes Foto)

In den Seiten des Cover's finden 2 Tag's ihren Platz

Wie du siehst, ist noch genügend Platz im Innenraum.
Es können also alle Seiten noch mit Bildern beklebt werden.




Um zu verhindern, dass die Lasche mit den Anhängern sich von alleine öffnet, habe ich sie bei allen Seiten mit einem Magneten versehen, der under dem Papier versteckt ist
 
1. Seite
 
2. Seite

3.Seite



4.Seite



5.Seite

6.Seite

7.Seite


Hier kannst du es sehen, dass das Album in die rote Lasche eingeschoben worden ist.
Man kann die gebundenen Seiten also ganz einfach nach oben heraus ziehen.

Ich hoffe dir gefällt meine Tussi Bag genau so gut wie mir.


Lieber Gruß,
Anne

Samstag, 24. Juni 2017

Tussi - Bag , Mini Album #4.2 Cover-Tutorial

Hallo!
Ich freue mich, dass du zu dem 2. Beitrag von meiner Tussi-Bag hier vorbei schaust!

Heute zeige ich dir wie ich das Cover - also die Tasche gemacht habe:


Dafür benötigst du:
Graupappe 1,5mm dick
2 Bögen Cardstock 12" x 24"
(ich habe "metallic steel" verwendet)
4 Nieten für die "Füße"
2 Taschen Dreh-Verschlüsse
2 Taschen Schnapp-Verschlüsse
2 Buchecken
Kristall-Borte
Falzbein
Schere oder/und Schneidmaschine
Lineal / Geodreieck
Skalpell
Leim + Doppelseitiges Klebeband

Zuerst schneidest du die Graupappe zu:

23 cm x 17,5 cm (2 Stück) Klappe und Rückseite
23 cm x 5 cm (1 Stück) Oben
23 cm x 11 cm (1 Stück) Boden
23 cm x 4 cm (1 Stück) Gegenstück Klappe

Diese klebe mit einem Abstand von 3-4mm auf den ersten Bogen Cardstock
(Klappe, Oben, Rückseite, Boden, Gegenstück Klappe)
Ich habe hierfür Buchbinderleim verwendet. Meiner Meinung nach bekommt man damit die besten und saubersten Ergebnisse.

Tipp:
wenn du Leim verwendest, lege nach dem Kleben etwas zum Beschweren auf die Pappe, damit sie  sich beim Trocknen nicht verbiegt.

 Wenn der Kleber getrocknet ist kannst du den Cardstock mit Hilfe eines Falzbein um die Graupappe knicken und ebenfalls festkleben.
Über die freien Stellen zwischen den Graupappe-Stücken habe ich ebenfalls Cardstock mit Leim geklebt und mit dem Falzbein gut ausgearbeitet, so dass sich die einzelnen Taschen-Teile gut bewegen lassen
Danach zeichnest du dir die Stellen an, an die die Dreh-Verschlüsse und die "Fuß-Nieten" kommen sollen, schneidest die Löcher für deren Befestigung in die Graupappe und setzt sie ein.
An den beiden Ecken der vorderen Klappe finden die Buchecken ihren Platz.
Das sieht dann so aus:


 Nun kommen die Seitenteile der Tasche:

Dafür schneidest du aus Graupappe folgende Teile zu:

22 cm x 10,5 cm (1 Stück für den Boden)
17,2 cm x 10,5 cm (2 Stück für die Seitenteile)

Die Seitenteile müssen beidseitig abgschägt werden.
Dazu benötigst du das Geodreieck:
zeichne dir auf einer der 10,5 cm Seiten die Mitte ein und markiere mit einem Punkt  links und rechts davon bei 2,5 cm. Nun schneidest du mit Hilfe des Skalpells und einem Lineal von dem Punkt bis zur unteren Ecke die überschüssige Graupappe beidseiig ab.
Deine Seitenteile sollten jetzt eine Höhe von 17,2cm haben und auf der einen Seite 10,5cm und auf der andern Seite 5 cm breit sein.

Jetzt klebst du die Graupappe auf den 2. Bogen Cardstock ( wie oben beschrieben)  befestigst die Schnappverschlüsse an die Seitenseile.
Bei mir sieht das so aus.


Im nächsten Schritt klebst du den Boden (mit der Cardstock-Seite nach oben)
von innen in die Tasche - auch dafür habe ich den Leim verwendet!

Aus der Kristall-Borte habe ich den Taschenriemen gemacht.
dazu habe ich sie der Länge nach zusammen genäht ( ich wollte die Steinchen auf allen Seiten). an die Enden wurden die Schnappverschlüsse befestigt.

Mit der restlichen Borte ist die Tasche von außen verschönert woden.

Die Pappe und der Cardstock sind von www.faltkarten.com
Borte, Verschüsse und Nieten bekommst du im gut sortierten Stoffhandel oder im Internet.

Im nächsten Post geht es weiter mit dem Innenleben der Tasche.

Ich würde mich freuen, wenn du dann wieder dabei bist.

Über liebe Besucher und liebe Kommentare freue ich mich immer sehr!

Lieber Gruß,
Anne